Kräftige Farben im Haar und in der Kleidung: Color-Blocking-Trends sind diesen Herbst und Winter ein toller Eye-catcher. Foto: AVEDA

Kräftige Farben im Haar und in der Kleidung: Color-Blocking-Trends sind diesen Herbst und Winter ein toller Eye-catcher. Foto: AVEDA

Vor Kurzem habe ich hier im Frisurenblog berichtet, wie das Team von Daniel Schmid Friseure bei der Breuninger Modenschau in Reutlingen tatkräftig frisiert und gestylt hat. Von meinen Kundinnen wurde ich nun gefragt, welche Modetrends denn besonders angesagt wären und was mir persönlich gefallen hätte.

Mode alltagstauglich

Daher habe ich mir auch noch mal die internationalen Modetrends für diese Herbst- und Wintersaison angeschaut und, ganz subjektiv, das herausgepickt, was mir gefällt und alltagstauglich erscheint:

Super gefallen haben mir zum Beispiel die Overknees als Stiefel und/oder Strümpfe zum kurzen Kleid oder Rock, darüber robuste Lederjacken mit Fellkragen, gesehen bei Roberto Cavalli. Auch die Color-Blocking-Trends, bei denen knallige Farben kombiniert werden, die eng beieinander liegen wie Rot und Pink, sehen stark aus; sie ziehen nicht nur die Blicke auf sich, sondern passen für mich stimmungsmäßig zum Herbst.

Fülle und Formen liegen im Trend: Mehr Lockenpracht geht fast nicht. Volants werden mit Plissees kombiniert; der Look wirkt gleichzeitig elegant und verspielt. Foto: AVEDA

Fülle und Formen liegen im Trend: Mehr Lockenpracht geht fast nicht. Volants werden mit Plissees kombiniert; der Look wirkt gleichzeitig elegant und verspielt. Foto: AVEDA

Bei den Oberteilen, egal ob Jacke, Mantel, Bluse oder Pullover, gebührt den Ärmeln viel Aufmerksamkeit: Volants, Trompeten-, Ballon- oder Glockenärmel bringen viel Bewegung in die Kleidung, Kontrastbündchen auch starke farbliche Akzente. Sieht super aus und kann jede Frau tragen.

Für den Winter sind große Karomuster sehr angesagt, gesehen habe ich die z. B. bei Tommy Hilfiger oder Victoria Beckham. Da kommt bei Jacken und Mänteln wie auch Hemden und Hosen richtig wintergemütliche Stimmung auf.

Alltagstauglichkeit ist auf den internationalen Mode-Laufstegs ja nicht immer gegeben. So konnten mich die Tüllkollektionen von Dior oder auch die transparenten Kunststoff-Kreationen von Chanel nicht wirklich überzeugen.

Weiche Eleganz

Sehr schön finde ich hingegen die neuen Töne bei den Samtstoffen: zum ewigen Klassiker Schwarz gesellen sich sehr harmonisch Dunkelblau, Senf und Weinrot – die Kleider, Hosen und Jacken sind von weicher Eleganz, sehen schön aus und sind – nehme ich mal an – auch sehr angenehm zu tragen.

Wer’s sportlicher mag, findet viele Pullis im Skimoden-Style, auch diese bleiben im Trend, genauso wie T-Shirts mit deutlichen Statements. In Sachen Jeans erinnert einiges an die 90er Jahre (501 von Levi’s), auch Chucks von Converse erleben ein Revival.

Mermaid-hair: Diese Meerjungfrauen-Haarfarben passen ebenso gut zum Jeans- wie zum aufgefrischten Grunge-look. Foto: AVEDA

Mermaid-hair: Diese Meerjungfrauen-Haarfarben passen ebenso gut zum Jeans- wie zum aufgefrischten Grunge-look. Foto: AVEDA

Grunge reloaded

Und auch der Grunge-Look taucht wieder auf, nur wirkt er jetzt nicht mehr ganz so düster, weil er mit Accessoires in metallischen Farben und farbigen Haaren aufgefrischt werden kann.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen ein paar Inspirationen geben und grüße Sie herzlich,

Daniel Schmid

P.S. Unsere Friseurinnen und Friseure beraten Sie gerne und sagen Ihnen, welche Frisuren im Herbst angesagt sind und welcher Style am besten zu Ihnen passt.