Nicht vergessen, auch an Weihnachten: es sind oft die einfachen Dinge, die am meisten Freude machen!

Nicht vergessen, auch an Weihnachten: es sind oft die einfachen Dinge, die am meisten Freude machen!

Liebe Gäste des Salons Daniel Schmid Friseure,

manche hier werden sich noch erinnern. Es gab mal eine Zeit, da war Weihnachten noch kein quietschbuntes, lautes Event, und die Weihnachtsmärkte fingen auch nicht schon im November an. Echter Schnee war im Winter noch keine Rarität, an den Weihnachtsbäumen hingen häufig noch Nüsse und selbstgebastelte Strohsterne statt Weihnachtsplastikkitsch, der in riesigen Mengen heutzutage in China hergestellt wird. Und die Kerzen am Baum waren selbstverständlich aus Wachs und hatten keine Bluetooth-Verbindung. Alles war irgendwie überschaubarer und vielleicht deshalb etwas entspannter, zumindest in der Erinnnerung.

Ob in der Stadt oder auf dem Land, Traditionen wurden gepflegt, weil sie Identität und Halt geben. Darüber hinaus können uns Rituale manch schwierige Entscheidung bezüglich des Essens, der Gäste oder der Geschenke an Weihnachten abnehmen. Kein Weihnachts-, aber Winterritual beschreibt uns der Dichter Walle Sayer, der aus Bierlingen stammt und in Horb am Neckar lebt, in diesem schönen Gedicht:

Winterritual

Beim ersten Neuschnee
rollte man ihn zusammen,
den Wohnzimmerteppich,
trug ihn zu zweit
die Stiegen hinunter,
legte ihn ins Unberührte,
rieb ihn weiß ein,
bürstete ihn aus,
bis seine matten Farben,
seine ausgetretenen Muster
wieder leuchteten.

Walle Sayer, Mitbringsel, Gedichte.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein ruhiges, entspanntes Weihnachtsfest und erholsame Feiertage!

Herzliche  Grüße,

Ihr Daniel Schmid

Ob zum Teppich-Klopfen, Schlitten- oder Skifahren, Schnee erfreut alle Herzen!

Ob zum Teppich-Klopfen, Schlitten- oder Skifahren, Schnee erfreut alle Herzen!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner